Helmich IT-Security GmbH

Erster Wurm "kriecht" durch Log4j-Sicherheitslücke

Log4j-Lücke zur automatischen Weiterverbreitung missbraucht

Die Log4j-Sicherheitslücke wird immer gefährlicher. Auf die ersten, noch manuellen Angriffe und Scans von IT-Sicherheitsforschern folgen jetzt automatisierte Versuche, die Sicherheitslücke auszunutzen. Nachdem einige Forscher vorsichtig spekuliert hatten, dass die Lücke ein Wurm-Potenzial hätte, holt sie die Realität nun ein: Sicherheitsforscher haben Varianten der Mirai-Botnet-Drohnen aufgespürt, die Wurm-artig verwundbare Server befallen und sich automatisch weiter verbreiten.

Erfahren Sie mehr auf heise.de

 

Helmich IT-Security GmbH - Schulstr. 134, 45770 Marl Tel.: 0 23 65/5 03 57-0 - Fax: 0 23 65/5 03 57-9000 - E-Mail: info@helmich.de